> Yoga-Lehrer und Yogatherapie - Ausbildung

Stimmen zur Yogalehrer/innen Ausbildung

12.10.2020

„Auf manche fahrende Züge muss man einfach aufspringen" - Ich bin Madhuha & Astrid von Herzen dankbar, dass ich die Beiden in Waldkirch im richtigen Moment in meinem Leben kennenlernen durfte und ich als Nachzügler noch die Gelegenheit bekommen konnte, Teil einer wunderbaren und intensiven Yogalehrerausbildung und einer einzigartigen Ausbildungsgruppe zu werden. Der kleine Kreis dieser Ausbildungsgruppe sowie die so persönliche und immer offenherzige Begleitung bereichert mich sehr und ich empfinde die Ausbildungszeit als ein wertvolles Geschenk, das ich nicht mehr missen möchte und das meinen Lebensweg wie ein weiteres Puzzlestück perfekt ergänzt & komplementiert :)"

                                                                         Leona Kringe, Freiburg

11.10.2020

Meine Veränderung,
Seit ich auf dem Yoga Weg bin, hat sich in meiner persönlichen Entwicklung sehr viel verändert und verbessert. Ich kam mir in meinem Leben ziemlich verloren vor und durch den Yoga Weg und seiner Philosophie und Psychologie wurde mir langsam mehr und mehr bewusst, um zu verstehen „Wer bin ich".
Die Yoga Philosophie war der Schlüssel. Ich habe mich in meiner wahren Natur erkannt, welche latente Kräfte in mir ruhen und wo sind meine Grenzen, die es einzuhalten gilt.
Die Anatomie fand ich sehr interessant; Ayurveda war eine neue Erfahrung; die Philosophie, wie auch die Yogapsychologie ist eine weite Welt für sich; auch für den Sanskritunterricht bin ich sehr dankbar.
Ohne dieser Yoga Ausbildung (YVS) würde ich mich meinen Mitmenschen gegenüber nicht so entwickeln können.
Lieben Dank an Madhuha und Astrid für ihre Begleitung und vielen Dank an meine Mitschülerinnen.
OM SHANTI                                                   Cristina Charrua, Portugal

10.10.2020

Vor über 6 Jahren durfte ich bei Madhuha und Astrid meine Yogaausbildung absolvieren. Vorausgegangen waren dieser Entscheidung mehrere persönliche Schicksalsschläge und der Wunsch nach einer wirklich sinnhaften Tätigkeit. Diese habe ich im Yoga unterrichten gefunden. Ich bin bis heute dankbar, unterrichten zu dürfen und zu sehen, wir die Teilnehmer nach ihrer kleinen Yoga-Einheit zufrieden, ausgeglichen und entspannt in ihren Alltag zurückkehren. Dies motiviert mich jedes Mal aufs Neue weiterzumachen und ich bin froh, mich damals für die Ausbildung zum Yoga Übungsleiter in der Yoga Vedanta Schule (YVS) in Waldkirch entschieden zu haben.
                                                                        Caroline Marx, Freiburg

30.09.2020

Zwei Monate nach meiner verbindlichen Anmeldung für den Lehrgang 2019/2020 erhielt ich die Diagnose einer Krebserkrankung. Madhuha Brünjes ermutigte mich, die Ausbildung trotzdem zu beginnen mit der Option, diese gegebenenfalls zu unterbrechen.
Aufgrund des vermittelten Wissens konnte ich besser mit den psychischen Folgen umgehen und hatte eine Grundlage zur Entscheidungsfindung. Ich bin überzeugt, dass die Yogapraxis dazu beigetragen hat, die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen der Chemotherapie abzuschwächen.
Tiefe Dankbarkeit gebührt allen Dozenten und meinen Mitschülern, die mir viel Rückhalt gegeben haben. Die Ausbildung stellt eine wertvolle Bereicherung für meine persönliche und gesundheitliche Entwicklung dar.

                                                           Regula Buschmann, Waldkirch

 

                                                         

 

 

 

 

 

29.09.2020

Nach anfänglichen Zweifeln wegen meines Alters ob ich den Anforderungen gewachsen wäre, habe ich mich durch die Ermutigung meiner Familie und Freunden mit 56 Jahren entschlossen die Yogaausbildung zu machen. Wir waren eine sehr harmonische Gruppe das hat mir sehr geholfen meine Zweifel zu überwinden.
Die intensive Asanapraxis und der Unterricht mit den verschieden Themen ( Yogasutra, Anatomie, Didaktik, Ayurveda...usw.) haben mich einerseits herausgefordert aber auch weitergebracht.
Ich habe gelernt Herausforderungen anzunehmen und das das Alter kein Hinderniss ist.
Da ich noch voll berufstätig und vierfach Oma bin leite ich Yogakurse nur als Vertretung. Aber so kann ich eine gute Freundin unterstützen und bleibe in der Praxis.
Ich bin froh und stolz dass ich es gemacht und geschaft habe.

                                                             Silvia Wieber, Kappel-Grafenhausen